HYDROLATE HERSTELLEN

Heute informiere ich Sie über ein Thema, das nicht so ganz über Feng Shui berichtet, aber irgendwie dann doch ...

 

Ein großer Weihnachtswunsch wurde mir erfüllt und ich bin nun Besitzerin einer Destille. Nein, nicht was Sie denken - ich möchte keine Schnäpse brennen, sondern sie dient mir zur Herstellung eines gut duftendem Pflanzenwassers, genannt "Hydrolat".

Hydrolate gibt es eigentlich schon seit Jahrhunderten, es ist ein tolles "Nebenprodukt" bei der Herstellung ätherischer Öle. Wenn man Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Wurzeln etc.) destilliert, so kommt durch den dabei entstehenden Dampf ein Pflanzenwasser heraus. Dies enthält auch ätherische Öle, die sich oben darauf absetzen. Man kann diese entweder mit einer Pipette abziehen, oder sie aber auch dem "Wasser (= Hydrolat)" überlassen.

Hydrolate beinhalten daher viele wertvolle Stoffe und Informationen der Pflanzen und werden daher sehr gerne in der Aromatherapie verwendet.

 

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind z.B. im Haushalt, in der Küche, bei der Herstellung von Naturkosmetik wie in Cremen, Salben und Seifen, als Kompressen, als Deo-Spray, als Duftsprays, in der Duftlampe, in der Kranken- und Seniorenpflege usw.

 

Ich persönlich verwende sie auch sehr gerne als Raumspray, mit dem eine angenehme Atmosphäre geschaffen wird. Je nachdem, was Sie gerade brauchen und unterstützen soll: z.B. ein Zitronenverbenenhydrolat zur leichten Erfrischung, oder ein Hydrolat aus Weisstanne zum guten Durchatmen ...

 

So schließt sich der Kreis dann doch noch zum Feng-Shui. da wir ja immer auf ein gutes, harmonisches Raumklima achten sollten! 

 

Ich bedanke mich für Ihren Besuch und Ihr Interesse und freue mich schon auf den nächsten Beitrag für Sie!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0