ADVENTKRANZ UND FENG-SHUI

Adventkranz

Viele Menschen sind der Meinung, Feng-Shui habe immer etwas mit China, chinesischen, bzw. asiatischen Symbolen, Dekorationen und Hilfsmittel zu tun.

 

Nun, ich möchte heute damit ein wenig aufräumen ... 

 

In den Geschäften werden Artikel angeboten, die immer wieder mit Feng-Shui in Zusammenhang gebracht werden, mit den klassischen Zusammenhängen dieser Lehre jedoch nichts zu tun haben. Zu erwähnen seien da z.B. Feng-Shui-Diäten, Feng-Shui-Partnerringe usw.

 

Feng-Shui-Symbole haben sehr viel mit Traditionen zu tun. Da der Ursprung von Überlieferungen der Feng-Shui-Lehre in China beheimatet ist, beziehen sich viele Symbole auf chinesische Lebensweisen, Denkansätze und Rituale. Menschen, die dort leben, haben einen Zugang und Verständnis dafür, weil sie mit diesen Dingen aufgewachsen sind und vieles auch ihren Glaubensvorstellungen entspricht.

 

Feng-Shui kann aber überall auf der Welt gut umgesetzt werden und mir persönlich liegt viel daran, Sie dazu zu ermutigen, mit mehr Bedacht auf unsere heimischen, alten Traditionen einzugehen. Diese fügen sich wunderbar in eine Wohnung ein, die nach Feng-Shui-Prinzipien eingerichtet ist.

 

Da kommen wir zum Beispiel zu unserem Adventkranz. Traditionell in Österreich ist er oft aus grünen Zweigen gebunden und mit roten Kerzen geschmückt.

Sehen wir uns diesen genauer an, dann stellen wir fest, dass auch er perfekt die Lehre der Wandlungsphasen mit den fünf Elementen umsetzt.

 

Zunächst ist die Form einmal rund. Der Kreis entspricht der Wandlungsphase Metall und symbolisiert hier als Kranz geflochten den Lebenslauf. Anfang und Ende verschmelzen ineinander.

Die grünen Zweige werden dem Element Holz zugeordnet, ebenso ihre Beschaffenheit (Pflanzen entsprechen dem Element Holz).

 

Nun schmücken wir ihn z.B. mit roten (oder orangefarbenen) Kerzen, dann entsprechen diese dem Element Feuer, angezündet ist es „Feuer“ in seiner vollendetsten Form.

 

Um noch das Element „Wasser“ hinzuzufügen, dekorieren wir ihn mit wellenartig fließenden Bändern und setzen darauf eine braune Zimtstange, um ihn auch noch mit dem Element „Erde“ zu ergänzen (Farbe Braun = Erde).

 

Es ist auch kein Zufall, dass wir als Farben in unserer Weihnachtszeit belebendes Rot und ein auf den Frühling erwartendes Grün wählen. Die Farben des Spätherbstes und des Winters sind in der Entsprechung der Elemente ausgedrückt  Grau, Weiss, Blau und Schwarz. Da wundert es nicht, dass uns eben die Farbtöne des Grün und Rot fehlen, und wir uns jetzt besonders an diesen Farben erfreuen.

 

Ich glaube, anhand dieses Beispiels kann man gut nachvollziehen, wie man die Kriterien des Feng-Shui in unseren Kulturkreis wunderbar miteinbeziehen kann.

 

Genießen Sie in diesem Sinne die stimmungsvolle Adventzeit!

Ich bedanke mich für Ihren Besuch und Ihr Interesse und freue mich schon auf den nächsten Beitrag für Sie!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0