RÄUCHERN UND FENG-SHUI

Die Tage werden kühler, kürzer und vor allem dunkler. Ein sich-zurückziehen findet schön langsam, Schritt für Schritt statt und lässt uns auf den Winter freuen. Wir sind wieder mehr und mehr bereit, uns in warme Stuben zurückzuziehen ...

 

Dazu passt es wunderbar in ein Räucherstövchen zu schauen, die Gedanken am Abend zu sammeln und als Draufgabe noch einen guten Duft einzuatmen.

 

Räuchern ist ein Thema, das man gut als Ergänzung im Feng-Shui einsetzen kann. WARUM?

 

Durch Räuchern, aber auch durch das Aufstellen einer Duftlampe werden Räume energetisiert.

WAS BEDEUTET DAS und wie können wir uns das vorstellen?

 

Am besten erklärt ist es vielleicht mit einem Beispiel: Wenn Sie einen Raum betreten - zwei Menschen befinden sich darin - und Sie denken: "Hoppla - hier herrscht aber dicke Luft!" - dann hat es hier wahrscheinlich vor kurzem eine Auseinandersetzung gegeben. Bei diesem Empfinden handelt es sich um feinstoffliche Materie: Man sieht diese nicht, man spürt sie aber.

 

Gründe, um Räucherungen durchzuführen gibt es viele. Man räuchert zum Beispiel, um "abgestandene, schlechte Luft" aus (Kranken-)Zimmern zu vertreiben, um Konzentration beim Arbeiten zu erlangen, um nach dem Hausputz "alte Dinge, die in den Räumen passierten" zu sammeln und danach wieder frische, neue Energien einziehen zu lassen, oder am Abend, um Entspannung zu erlangen und tiefen, ruhigen Schlafen zu finden und vieles mehr ...

 

Das Räuchern in der Kirche während einer Messe bedeutet, die Verbindung zwischen den Menschen auf der Erde und dem Himmlischen einzugehen.

 

Gelebtes Feng-Shui bedeutet auch, sich als Mensch als Einheit zwischen Himmel und Erde zu sehen, stets eine Verbindung mit der Natur einzugehen.

 

Alle Kulturvölker räucherten und man kann Räuchern auch als rituelle Handlung an bestimmten Tagen des Kalenders tun, wie z.B. in der Nacht zum 1. November, in der bereits die Kelten ihr Neujahrsfest zeleberierten.

 

WARUM und WIE bewirken Rauchinhaltsstoffe (es sind dies Kräuter, Harze und Wurzeln) Veränderungen im Bewusstsein?

Dies geschieht durch die Aufnahme der Wirkstoffe jeder Pflanze beim Einatmen durch die Nase ins Gehirn.

 

Genießen Sie nun die Vorfreude auf einen ruhigen, besinnlichen Abend, der sie vielleicht mit guten Düften umgibt ...

 

Wie auch immer - vielleicht haben Sie jetzt Lust bekommen, mehr über das Räuchern zu erfahren. Besuchen Sie dazu meinen link

 

Ich bedanke mich für Ihren Besuch und Ihr Interesse und freue mich schon auf den nächsten Beitrag für Sie!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Maria Fischer (Freitag, 18 November 2011 08:14)

    Hallo Romana,

    deine Seite
    gefällt mir sehr gut, ich freu mich mit dir.

    lg.Mitzi

  • #2

    gogle wien (Sonntag, 16 Juni 2013 16:02)

    danke üfr infos. bilder sind gud
    lg